Auf dieser Seite sehen Sie Fragen von Kunden und Interessenten und meine entsprechenden Anrworten. Dabei werden die Antworten grundsätzlich allgemeinverständlich dargestellt und es wird weitgehend auf tiefergehende mathematische und technische Angaben verzichtet. Sollten auch Sie eine Frage von allgemeinem Interesse haben, können Sie mir diese gerne schicken. Bitte an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Frage: Ich möchte 2 oder 3 LEDs in Reihe schalten. Bei 16V - 18V Spannung. Welche Vorwiderstände braucht das?

Antwort: Die Helligkeit der Beleuchtung sollte einigermaßen natürlich aussehen, dies ist grundsätzlich dem Geschmack des Modellbauers überlassen und kann mit der Größe der Widerstandes angepasst werden. Ich rechne denjenigen Widerstand aus, bei dem die LEDs gerade noch innerhalb der im Datenblatt angegebenen Werte betrieben werden und maximale Helligkeit liefern.

Folgende Werte nehme ich an:
Versorgungsspannung 18V, LED-Spannung ca. 3,2V, Maximalstrom ca. 0,02 Ampere, Anzahl LEDs hintereinander 3 Stück, (wobei die 3,2V für weiße und blaue LEDs gelten, alle anderen Farben haben eine Spannung von ca. 2 Volt

Für den Vorwiderstand ergibt sich also:
kleinster noch "sicherer" Wert = ( Versorgungsspannung - (Annzahl LEDs * LED-Spannung) ) / Maximalstrom
Für Ihre Anwendung: minimaler Widerstand = (18 V - 9,6 V) / 0,02 A = 420 OHM

Bei diesem minimalen Widerstand werden die LEDs gerade noch innerhalb der zulässigen Werte betrieben. Sie können die Helligkeit verkleinern, indem Sie den Widerstand größer machen. Das ist Ihnen überlassen. Bei 2 LEDs müssen Sie die Formel mit anderen Werten verwenden. Sie können auch mehr als die hier besprochenen 3 LEDs hinterinanderschalten, allerdings sollte die Summe aller Diodenspannungen die Versorgungsspannung nicht überschreiten, sonst leuchtet keine LED mehr, oder alle leuchten dunkler.
31.08.2019

 

Blink-LEDs 0805 kurze Frage zu den Anschlusswerten: Ich möchte die LED an Busch Feldbahn Loks verbauen, diese arbeiten mit 3 Volt Gleichstrom. Ihre LED kann ich dann ja ohne Vorwiderstand anklemmen. Ab wieviel Volt leuchten diese denn ? 

Antwort: Die Blink-LEDs haben die selben Werte, wie "normale" LEDs. Weiße und blaue LEDs 3,2V / 20 mA, alle anderen Farben 2V / 20 mA. Weiß und blau werden deshalb bei 3 Volt ihre maximale Helligkeit nicht erreichen, zur Sicherheit ist trotzdem ein Widerstand von 10 OHM zu empfehlen. Für alle anderen Farben müssen !!!!! Sie bei 3V Versorgungsspannung einen Widerstand von mindestens 100 OHM pro LED in Reihe schalten, sonst sind die LEDs früher oder später defekt. Jede LED blinkt mit ca 0,5 Hertz. Ein synchrones Blinken mehrerer LEDs lässt sich damit nicht erreichen, dazu müssten Sie schon auf eine Blinkschaltung zurückgreifen.

vielen Dank für die Erhellung eines elektrotechnischen Laiens. Ich bestell dann mal.
10.09.2019


Frage:  Hallo, die leds samt Widerständen sind jetzt eingetroffen. Derartige Widerstände habe ich noch nie gesehen. Wie sind diese anzuschließen? 

Antwort:  Das sind Widerstände in smd Ausführung Bauform 1206. Sie sind in etwa so lang wie die axile Ausführung aber wesemtlich schmäler. Sie können einfach an die beiden Anschlüsse einen Draht anlöten und die Widerstände so verwenden. Gerade bei Installationen, bei denen der Platz sehr beengt ist, haben diese Widerstände ihre Vorteile.
12.09.2019

 

Frage: Hallo, die Widerstände sind gestern angekommen. Danke für die Nachsendung. Diese Form der Widerstände ist mir allerdings neu. Haben Sie dafür eine Anleitung? Wo werden die vier Led's in Reihe angeschlossen und wo die Stromquelle?

Antwort:  Bei den Widerständen handelt es sich um eine smd Ausführung in der Bauform 1206. Diese kann ohne größeren Aufwand auch von Modellbauern ohne größeres Löt-Equipment verlötet werden. An beiden Enden des Widerstandes können Sie je einen Draht anlöten. Die smd Widerstände sind von der Länge ähnlich groß wie ein axialer Widerstand, nur von der Breite her sind sie wesentlich kleiner und deshalb auch sehr gut zum Einsatz in beengten Umgebungen zu verwenden. Um ein Fahrzeug mit 2 roten und 2 weißen LEDs zu beleuchten öffnen Sie das Fahrzeug und kleben die LEDs von innen hinter den Frontscheinwerfern und den Rücklichtern mit Sekundenkleber fest. Dann verbinden Sie die LEDs so, dass Sie alle LEDs hintereinander schalten, wobei die Reihenfolge egal ist. Am Ende haben Sie einen roten und einen schwarzen bzw. blauen Draht übrig. Den Widerstand könne Sie überall in der Kette einlöten, sowohl am Anfang, als auch am Ende, als auch irgendwo zwischen den LEDs, wo gerade Platz ist. An den beiden Enden der Kette schließen Sie die Versorgungsspannung von 16 V Gleichspannung, bzw 14 V Wechselspannung an, wobei der rote Draht mit dem Pluspol zu verbinden ist, den Minuspol verbinden Sie mit dem blauen bzw. schwarzen Ende. Bei Wechselspannung ist die Polarität egal.
Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen.   Anleitung zum Einbauen hier

Danke, sehr ausführliche Erklärung. Bei Bedarf werde ich wieder auf Ihr Shop zurückgreifen.
13.09.2019

Frage: Ich möchte diese LED einbauen in einem Spieltisch und verzweifele ein bisschen , zum Testen an eine Batterie 1.5 Volt gehalten - passiert nix. Sollten die LEDs an einer 1.5 Volt Batterie leuchten ?
Sind die drähte isoliert und wie bekomme ich die am ende "abgemantelt" ohne das Kabel zu zerstören, gibt es einen Trick ?

Antwort: die LEDs leuchten erst ab 2 Volt (rot, gelb, orange) bzw. 3,2 Volt (weiß und blau). Bei 1,5 Volt tut sich daher nichts. Ausserdem müssen !!! Sie immer einen Vorwidertand vor die LED schalten, damit Sie den Strom begrenzen, sonst brennen die LEDs durch.  An die Anschlüsse der LEDs ist ein Kupferlackdraht angelötet. Der Lack isoliert elektrisch. Entfernen können Sie diesen am Einfachsten mittels eines heißen Lötkolbens (ca. 400 Grad).Damit entfernen Sie den Schutzlack und verzinnen den Anschluss gleich in einem Arbeitsschritt.

Frage: Gibt es eine LED die bei 1.2 Volt leuchtet in weiß / warmweiß , in der Größe ?

Antwort: bei 1,2 V leuchtet aller Wahrscheinlichkeit nach keine LED. Man könnte aber die Spannung von 1,2V auf 5 Volt hochsetzen, dazu habe ich die DC-DC Wandler im Angebot. Dann hätten Sie 5 Volt und könnten auch die weißen LEDs problemlos betreiben. Wir können natürlich Widerstände anbieten, aber der Widerstandswert muss anhand der LED-Farbe und Versorgungsspannung individuell ausgerechnet werden. Das kann man mit standardmäßig beigelegten Widerständen nicht abdecken.
14.09.2019